Wie funktioniert und hilft Evolutionspädagogik®?

Wie funktioniert und hilft Evolutionspädagogik®?

Wie funktioniert und hilft  Evolutionspädagogik®?

Durch gezielte Bewegungsübungen lösen sich die Blockaden auf und ermöglichen ein angstfreies und ganzheitliches  Lernen.

Zuerst werden mit Hilfe der Kinesiologie die Ursachen der Blockade gefunden. Mit gezielten Bewegungsübungen und anderen Maßnahmen ist es möglich, die Gehirnvernetzung auszubauen, unsere Wahrnehmungen und Kompetenzen erweitern sich. Blockaden werden dadurch aufgelöst,  und es ist wieder ein freier Zugriff auf unsere Talente und Fähigkeiten möglich.

 Lern- und Verhaltensauffälligkeiten wie Leseschwäche, Rechenschwäche, Hyperaktivität, Konzentrationsprobleme, Prüfungsangst, Aggression und vieles mehr sind Störbilder, die ihren Ursprung in einer blockierten Evolutionsstufe haben können. Wie wir in einer Situation reagieren, hängt im Wesentlichen davon ab, ob wir in der entsprechenden Situation stressfrei auf all unsere Talente und Fähigkeiten zugreifen können.

Können wir dies nicht, sind wir also in einer der 7 Stufen blockiert, hat dies Auswirkungen auf unsere Wahrnehmungen und auch unser Handeln. Jeder der 7 Stufe hat eine Bandbreite (von – bis) in ihren Reaktionsweisen; jeder der 7 Stufen wird eine Kompetenz und eine Sicherheit  zugeordnet.

Durch gezieltes Beobachten von Verhaltensweisen lässt sich schnell zuordnen, welche Evolutionsstufe blockiert ist. Mit speziell entwickelten Bewegungsübungen werden neue Wahrnehmungen eröffnet und Blockaden gelöst, so dass wieder die gesamte Bandbreite der Evolutionsstufe verfügbar ist.